Suchtext ardbeg


 
Ardbeg 10 y.o. 0,7l  

Torf, Tabak, Espresso.
Ardbeg gilt als "zweifellos imposanteste Brennerei der Welt". Das Haus wurde 1815 gegründet und konnte 1997 knapp vor der Unternehmensschließung gerettet werden.

Ardbeg An Oa 46,6%vol. (0,7l)  

Seit 2017 ist An Oa ein fixer Bestandteil von Ardbeg Portfolio. Gelagert wurde der Whisky in Pedro Ximenez, Virgin Oak und ex-Bourbon Fässern, das Finishing bekam er in French Oak Fässern. Die typischen torfigen Ardbeg Noten harmonieren perfekt mit malziger Süße und Noten von Minzschokolade.

Ardbeg Hundeknochen 10 y.o. 46%vol. 0,7l  

Ardbeg gilt unter Kennern als "zweifellos imposanteste Brennerei der Welt". Die Brennerei befindet sich auf der sturmgepeitschten, zerklüfteten und berühmten Whisky-Insel Islay vor der schottischen Westküste.
Das Haus wurde 1815 gegründet und konnte 1997 knapp vor der Unternehmensschließung gerettet werden. Um ein Haar wären damit diese exzellenten Spirituosen aus der Theehandlung Schönbichler verschwunden – wir sind noch heute dankbar, dass es anders gekommen ist. Auszeichnungen: Im Jahr 2008 wurde Ardbeg Ten Years Old in Jim Murray's Whisky Bible als “World Whisky of the Year” ausgezeichnet, 2012 gewann die Spirituose die Silbermedaille bei der International Wine & Spirits Competiton.
Farbe: Blassgold
Nase: Rauchig, Torf, Zimtnoten, Zitrus, leicht süße Toffeenoten
Geschmack: kräftige Torf-, Rauch- und Tabaknoten, dahinter verbirgt sich etwas Schokolade Abgang: Unglaublich langanhaltend, die Rauchnote bleibt bis zum Schluss am Gaumen hängen

Ardbeg Twenty Something 22 y.o. 46,4%vol. (0,7l)  

Ardbeg Twenty Something wurde abgefüllt im Frühling 1996, wenige Monate vor der (vorübergehenden) Schließung und ein Jahr vor der Übernahme durch Glenmorangie. Diese limitierte Abfüllung ist einer der ältesten Originalabfüllungen von Ardbeg. Twenty Something reifte die ganze Zeit in ex-Bourbonfässern, am Gaumen bietet er fruchtige Noten mit Anklängen von Karamell und Vanille.
Ein Stück der Ardbeg Geschichte.

Ardbeg Blasda 40%vol. (0,7l)  

Ardbeg Blasda ist eine sehr untypische limitierte Ardbeg Abfüllung - sie ist nur sehr leicht torfig (8ppm). Im Vordergrund stehen die Noten, die sonst durch intensiven Torf in den Hintergrund gerückt werden. Ardbeg Blasda ist weich und süß mit Noten von Vanille und Marzipan.

Ardbeg Supernova 2019 Committee Release 53,8%vol. (0,7l)  

Zum fünften Mal hat bringt Ardbeg den stark getorften (etwa doppelt so torfig, wie die regulären Releases) Supernova heraus. Committee Releases kommen nicht in der regulären Verkauf und werden nur unter Fans verkauft, sie unterscheiden sich von regulären Releases durch einen höhere Alkohlstärke.
Supernova ist stark torfig im Geschmack, mit dezenten Noten von Karamell Vanille und Leder. Der Whisky reifte in ex-Bourbon Fässern, zum Alter gibt es keine Angaben.

Ardbeg Wee Beastie 5 y.o. 47,4% vol.(0,7l)  

Neuzugang zu den Standardabfüllungen von Ardbeg. Das junge Alter von dem kleinen Torfmonster wird nicht versteckt, sondern stolz auf die Flasche geschrieben. Für seine 5 Jahre wirkt Wee Beastie ganz schön erwachsen, seine Reifung verbrachte er in ex-Bourbon und ex-Oloroso Fässern. Kräftige Torfnoten treffen auf Schokolade, pfeffrige Würze und leichte Fruchtnoten.