Teeanbaugebiet Brasilien

Das grüne Gold der Indios

Der Mate-Tee, das «grüne Gold der Indios» wird aus den Blättern des immergrünen Matestrauchs gewonnen, die sowohl grün als auch geröstet angeboten werden. Mate ist teinhaltig. Wie auch der schwarze oder grüne Tee wird Mate gewelkt und getrocknet und in der Wirkung durch die Ziehzeit von 5 - 10 Minuten bestimmt. Kürzere Ziehzeit bedeutet also stärkere, anregende Wirkung, weniger strengen Geschmack.

In Südamerika trinkt man Mate aus dem Originaltrinkgefäß «Cuia» aus Kürbisschalen. Die Prozedur: Cuia zu 2/3 mit Matetee füllen, mit kaltem oder lauwarmem Wasser (beim ersten Aufguss niemals kochendes Wasser auffüllen), ruhen lassen, Trinkröhrchen «Bombilha »mit dem Daumen zuhalten und tief in die Cuia hineinstecken, ersten (bitteren) Aufguß aussaugen und ausspucken. Nun heißes Wasser in die Cuia füllen und - trinken!

Nach alter Gauchositte wird die Cuia an die Gäste weitergereicht. Dabei darf mit der Bombilha nicht umgerührt werden, da sie sonst verstopft. Die Mateblätter können - auch bei europäischer Art der Zubereitung wie von uns empfohlen - je nach Geschmack mehrmals mit heißem Wasser aufgegossen werden.

Mate Sorten

Mate grün

Das «grüne Gold der Indios» wird aus den Blättern des immergrünen Matestrauches gewonnen – das Nationalgetränk Südamerikas.

Mate geröstet

Durch den Röstprozess erhält das südamerikanische Nationalgetränk eine ganz besondere Note, würzig, leicht rauchig und an dunkle Schokolade erinnernd.